Startseite

Über Uns

Termine

Lokales

Links

Schatztruhe

Kontakt/
Impressum


Gedenken an Claudia


Abo Email-Verteiler:
Tangomegusta-
Neuigkeiten


 

Symptome eines Tango Süchtigen

Du weißt, Du bist tangosüchtig, wenn...

Du Entzugserscheinungen bekommst ohne mindestens ein „Tango-High“ pro Woche.
Deine Freunde ernsthaft planen, Dich für eine Woche zur Umprogrammierung zu kidnappen.
Du ein Paar Tanzschuhe permanent im Auto hast.
Du Dir wünschst, Spanisch zu können.
Du Grenzen von Bundesländern für den Tango überfährst.
Du Tangomusik auch außerhalb von Salon und Practicos hörst.
Du Deine Knöchel und Knie ständig zusammenbringst.
Du den Rest Deines Privatlebens so planst, daß er nicht mit Tangoabenden in Konflikt kommt.
Das Reiseziel Deiner Phantasie Buenos Aires ist.
Du hart arbeiten mußt, um „Nicht-Tango-Freundschaften“ zu erhalten
(wenn Du davon noch irgendwelche hast)
Du die Fähigkeit entwickelt hast, jede Konversation innerhalb von 2 Minuten auf Tango zu bringen.
Du nicht länger Parties bei Dir zu Hause gibst, Du lädst zu Milongas ein.
Du Deinen Einkaufswagen als imaginären Tanzpartner nutzt.
Du das Internet vor Reisen auf Tangoevents in diesem Gebiet absuchst.
Du automatisch einige Figuren aus dem Tango machst,
wenn Du durch eine Menschenmenge drängelst.
Du Deine eigenen Tango CDs zu Hochzeiten und Parties mitnimmst, um sicher zu gehen,
daß Deine Wünsche auch gespielt werden.
Dein Leidenschaftsindex viel höher ist, verglichen mit Tagen „vor dem Tango“ -
Welche Tage „vor dem Tango“?
Freunde das Wort Tango zwischen Deinem Vor- und Deinem Nachnamen einfügen, wenn sie Dich jemandem vorstellen.
Du beobachtet wurdest, wie Du Tango nachts auf Parkplätzen getanzt hast.
Flyer über kommende Tangoevents an Deinem Kühlschrank oder der Eingangstür hängen.
Du Tango bereits im Geist tanzt.
Du bekannt bist, wie Du in das Ohr Deines Tanzpartners beim Tango singst.
Deine Freunde und Deine Familie automatisch annehmen, das Du Tango bezogene Geschenke möchtest.
Du jeden Raum, den Du betrittst, nach möglichem offenem Tanzraum abschätzt.
Du nicht widerstehen kannst, ein paar Tangoschritte zu tanzen, wenn immer Du über einen Parkettboden läufst.
Du entdeckst, daß Du weit öfter ein Sandwich machst, als anderen die Hand zu schütteln.
Du Dein Haus verkaufen willst, um Deine Tangoleidenschaft zu finanzieren.
Du jedesmal, wenn Du in einer Schlange anstehst, das dringende Bedürfnis bekämpfen mußt,
bei den jeweils Umstehenden einen Gancho zu machen.